Archiv für April, 2010


found at http://www.dailybloggr.com and written by Mani Karthik

Just like you, I started off facebook as an experiment. Someone recommended it to me and said its lot of fun and you could make lots of friends…all that blah blah…yeah. Apprehensive at first, I registered and then left it at that for months together. Didn’t even care to add my known friends then. After months, something triggered me to go back to it, I think its seeing one of those successful and “engaging” profiles, and I couldn’t resist but get back to it. And I did.

Today, I spent almost the same time on Gmail on facebook. Its awesome and I love it for many reasons. Many of which makes it a better social networking site than Twitter. Here are 25 such odd reasons.

1. Twitter has a short attention span unlike facebook

Things I say on facebook remain. Twitter ? Not necessarily.

2. Facebook has a higher engagement value than Twitter

If you think about it with a shorter time span, may be Twitter has an edge. But cut off the excitement, if you try the same on facebook, the effects are long lasting.

3. The bigger you grow, the better the network, not always true with Twitter

I’m not trying to say that Twitter is more noise. But if you compare your network growth, Twitter sticks lesser value with it compared to facebook. You might even find out a few details about a guy you add on facebook, but not on Twitter.

4. Your network naturally rearranges itself putting quality folks on top on facebook

I like the fact that facebook leaves you with more activity from people you engage with more unlike in Twitter, and lets you find out who’s more “like you” in the long run.

5. Relationships made are clearly seen by all on facebook

I mean, you can see who your friends are on facebook right ? I wish if Twitter did something like that.

6. Facebook knows your preferences, whom you like and whom you don’t. Twitter doesn’t.

Well, lets say facebook studies you more than Twitter. Twitter doesn’t really care if you made friends on it or didn’t.

7. Twitter is great for “pushing” message across, but facebook takes it naturally ahead.

A breaking news might go hot on Twitter unlike on facebook, but facebook is more about sugestions than news, right ?

8. Facebook is more personal to you than Twitter.

Now, don’t lie on that.

9. Facebook is about meaningful relations, while Twitter may not be.

May be Twitter is not really a “social networking” tool. Wait ! No body ever told me it was.

10. Facebook is more about “you” while Twitter is more about “Others”

Twitter hardcore fans out there, before jumping into the conclusion that I’m a twitter hater, please understand that I’m not one and I love Twitter as much as facebook. But with the time spent on each, I understand that both networks have a lot of difference in its basic qualities. And that’s how it should be. They don’t compete with each other on the same grounds. Both the networks have evolved in to completely different environments, each having its own nature and behaviour. We as their users, should understand the differences and fit ourself accordingly, and that’s the moral of the story here. :) Hope you liked it.


Today i want to present you the possibility to join different types of courses hold by Alexandra Steiner.

If you need further information in english, pls let me know.

http://www.alexandra-steiner.at
http://www.alexandra-bijou.at
http://fb.me/barrierefreies.webdesign


Get the PDF to subscribe!

——————————————————

Facebook-Fanseiten

Erweitern Sie Ihre Kommunikation

Facebook wird von über 400 Millionen Usern genutzt. Keine andere Plattform hat die Kommunikation derart verändert, wie Facebook. Man schätzt, dass 1/3 der User Facebook auch für geschäftliche Zwecke nutzen. Werden Sie Teil der größten Community der Welt!

In diesem Eintages-Workshop lernen Sie die Grundbegriffe Facebooks kennen. Wie erstellt man ein Profil? Was ist der Unterschied zwischen einem Unternehmens- und Privatkonto. Und schließlich: Wie lege ich eine Fanseite an? Wie kann ich sinnvolle Anwendungen nutzen? Wie bewerbe ich meine Fanseite? Etc …

Fanseiten sind ideal um zum einen seine Dienstleistung oder Produkt an potenzielle Käufer zu bringen und zum anderen, Interessenten und Kunden in den Prozess miteinzubeziehen. Bieten Sie Exklusivität mit familiären Charm. Kommunizieren Sie mit ihren Fans und lassen Sie Ihre Fans an Ihrer Dienstleistung teilhaben.

Gezeigt wird Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Fanseiten anlegen, wie Sie gezielt Nutzer miteinbeziehen und wie Sie Informationen mit anderen teilen. Lernen Sie Ihr Unternehmens-CD in Facebook einzubringen und erweitern Sie Ihre Kommunikation.

Dieser Workshop wird unter Anderem mit Unterrichtsmaterial von Annette Schwindt, Autorin des Facebook-Buchs, durchgeführt.
Kursinfos

Kurszeiten: 04.06.2010; 10.00 – 17.00 Uhr
Preis: 200 € inkl. USt (Bezahlung per Vorkasse oder Bar)
Voraussetzung: Aktives Profil bei Facebook

Bonus: Jede/r Workshopteilnehmer/in erhält das druckfrische Facebook-Buch von Annette Schwindt, Agenturinhaberin von schwindt-pr.

Da maximal drei Personen gleichzeitig unterrichtet werden, ist eine rasche Anmeldung erforderlich. Bei Überbuchung werden Folgetermine genannt.

Wenn möglich, bringen Sie Ihren eigenen Laptop mit. Bei rechtzeitiger Mitteilung kann ein Leihgerät zur Verfügung gestellt werden.

Anmeldung: Schriftlich per Mail oder Fax

——————————————————

Die eigene Webseite an einem Wochenende realisieren!

Sie haben Anwenderkenntnisse am Computer und ein gutes Auge für Formen und Farben? Ihr Wunsch ist es eine eigene Homepage zu haben?

Im Wochenendkurs der Agentur “Alexandra Steiner – Barrierefreies Webdesign” erhalten Sie das nötige Wissen und Rüstzeug um eine eigene kleine Webseite erstellen zu können. Keine Scheu: Technik und Kreativität sind keine Gegensätze. Vom Konzept und Aufbau bis zum fertigen Produkt begleitet Sie eine erfahrene Trainerin. Sie vermittelt Ihnen die technische Seite (HTML, CSS, Browser, Mailclients, Links, Tools) verständlich und mit viel Humor. Sie lernen, wie man Fotos bearbeitet und in eine Seite einfügt. Texte brauchen Titel – keine Hexerei. Als Bonus gibt es eine Einführung zum Thema “Barrierefreies Webdesign” und Tipps, woran man gutgemachte Seiten erkennt.

Kurstag: Freitag den 21. Mai bis Sonntag, den 23. Mai 2010
Kurszeit: Freitag: 14 bis 18 Uhr, Samstag: 10 bis 16 Uhr und Sonntag: 10 bis 14 Uhr
Kursort: Pfarrgasse 34-44/6/2, 1230 Wien (Büro und WC sind rollstuhlgerecht ausgestattet)

Preis: 350 € (inkl. UST; Barzahlung!)
Da maximal drei Personen gleichzeitig unterrichtet werden, ist eine rasche Anmeldung erforderlich. Bei Überbuchung werden Folgetermine genannt.

Wenn möglich, bringen Sie Ihren eigenen Laptop mit. Bei rechtzeitiger Mitteilung kann ein Leihgerät zur Verfügung gestellt werden.

Anmeldung: Schriftlich per Mail oder Fax anmeldung_10-05-21.pdf

——————————————————

Webdesign-Workshop für Grafiker und Screendesigner

Sie sind GrafikerIn oder ScreendesignerIn und wollen bestehende Webdesign-Kenntnisse vertiefen?
Sie wollen wissen, worauf es beim Erstellen eines Webprojektes wirklich ankommt?
Sie wollen mehr über Barrierefreiheit und Browserbesonderheiten erfahren?
Sie wollen lernen, Fehler in der Zusammenarbeit mit Webdesignern und Programmierern zu vermeiden?
Sie wollen wissen, was Ihr Kunde wirklich will und braucht?

Profi-Webdesignerin Alexandra Steiner hilft Ihnen, Ihre Projekte schneller und effizienter zu realisieren. Die Expertin für barrierefreies Webdesign zeigt Ihnen, wie Sie Webseiten benützerfreundlich gestalten. Im dreitägigen Seminar lernen Sie, worauf es beim Webdesign wirklich ankommt – und setzen das Gelernte auch gleich in die Praxis um.
Kursprogramm

Freitag, 07.05.2010

* Kleiner (X)HTML-Test zur Überprüfung vorhandener Kenntnisse.
* Präsentation und Analyse eines der mitgebrachten Projekte
* Analyse bestehender Webseiten
* Analyse von Kundenwunsch und -arbeitsweise
* Kooperation mit Webdesignern und Programmierern: Welche Informationen brauchen Ihre Partner, um das Projekt optimal zu realisieren?
* Der Weg vom Layout zum fertigen Webprojekt: Umsetzung, Effizienz und Problemvermeidung

Samstag, 08.05.2010

* Einführung in Layout und Design
* Einführung in barrierefreies Webdesign
* Farben, Bilder und Texte in verschiedenen Browsern
* Demonstration verschiedener Ausgabegeräte (Braillezeile, JAWS, Smartphones)
* Webdesign und Sehschwäche/Kontrastschwäche
* Analyse diverser Browser
* Typographie: Die Schrift als Informationsmittel
* Links und ihre Besonderheiten
* HTML-Strukturen: Einsatz von Navigationen und anderen Elementen
* Projektarbeit: Briefing, Vorbereitung für Sonntag

Sonntag, 09.05.2010

* Navigation (Positionierung): Inhalte, Header, Analyse des Userverhalten
* Projektumsetzung
* Präsentation

Kursinfos

Zielgruppe: Grafiker und Screendesigner, die über Webdesign-Grundkenntnisse verfügen; Vorkenntnisse in (X)HTML und CSS erforderlich
Mitzubringen: ein bis zwei fertige Webdesign-Projekte. Wenn möglich, bringen Sie Ihren eigenen Laptop mit. Bei rechtzeitiger Mitteilung kann ein Leihgerät zur Verfügung gestellt werden.

Webdesign-Seminare für Printgrafiker werden bei Interesse gerne angeboten.
Intensivbetreuung in Kleinstgruppen
Förderung durch das AMS oder Teilförderung durch das WAFF möglich
(Kostenvoranschlag für AMS und WAFF auf Anfrage).

Kurstag: Freitag den 07. Mai bis Sonntag, den 09. Mai 2010
Kurszeit:
Fr., 07. – 10.00 – 17.00 Uhr (1 Stunde Pause)
Sa., 08. – 10.00 – 17.00 Uhr (1 Stunde Pause)
So., 09. – 10.00 – 14.00 Uhr (15 Minuten Pause)

Kursort: Pfarrgasse 34-44/6/2, 1230 Wien (Büro und WC sind rollstuhlgerecht ausgestattet)
Preis: Preis: 450 € exkl. USt (Bezahlung per Vorkasse, Rechnung oder Bar)

Da maximal drei Personen gleichzeitig unterrichtet werden, ist eine rasche Anmeldung erforderlich. Bei Überbuchung werden Folgetermine genannt.

Anmeldung: Schriftlich per Mail oder Fax